Mittwoch, 5. August 2015

Dumm wie Brot, der echte Dokumentor lebt doch noch

Weil die Propagandaschau in der letzten Zeit ganz offensichtlich ein Sockenpuppentheater geworden ist, habe ich mir ernsthafte Sorgen um den echten Dokumentor gemacht. Doch das war gar nicht nötig. Auf seinem Twitter-Account tobt er in altbekannter Rumpelstilzchenmanier.
In unverbrüchlicher Einmütigkeit mit dem Blog vermeldet er, dass ARD und ZDF für die britische Gesetzgebung verantwortlich seien. Alles in Ordnung, bis auf sein Oberstübchen.

Kommentare:

  1. Haben Sie überhaupt den Artikel gelesen und verstanden?
    Nochmal: Es geht darum WIE es ARD & ZDF den Zuschauern vorträgt.

    AntwortenLöschen
  2. Erstens sind weder ZDF noch ARD für die britische Gesetzgebung verantwortlich. Zweitens ist die Gleichsetzung mit Vergewaltigungsstraftaten wiederum übelste Propagandaschau-Hetze. Ich bezweifle auch, dass Sie die genauen Umstände in UK kennen. Großbritannien ist ein freies Land, in dem noch nicht mal eine polizeiliche Meldepflicht besteht. Kann sich ein Putinist gar nicht vorstellen: http://www.splendidbritain.com/meldepflicht-und-aufenhaltsgenehmigung/
    Ansonsten können Sie hier gern noch mal nachlesen wie z.B. Tagesschau über das Thema berichtet. Wo ist Euer Problem?
    http://www.splendidbritain.com/meldepflicht-und-aufenhaltsgenehmigung/

    AntwortenLöschen
  3. Das ist auch das Problem, dass keine Meldepflicht besteht (und auch kein Perso) - d.h. Vermieter hat es schwerer rauszufinden, dass es ein Flüchtling ist - und schon sitzt er 5 Jahre im Knast - was bei uns genau so viel wie für eine Vergewaltigung ist -> hier wird Gesetzhärte verglichen und nichts anderes.
    Klar ist ARD und ZDF nicht dafür verantwortlich, würde so ein Gesetz in einem Land außerhalb EU und USA kommen, wäre der Aufschrei aber bei ARD und ZDF groß sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "würde so ein Gesetz in einem Land außerhalb EU und USA kommen, wäre der Aufschrei aber bei ARD und ZDF groß sein" Das ist nichts als eine unbelegbare Mutmaßung. Was soll das?
      Wie kommen Sie auf ein grundsätzliches Strafmaß von 5 Jahren? In einem Rechtsstaat kommt es erst mal auf die Schwere der Tat an. Sind sie im britischen Strafrecht bewandert?

      Löschen
  4. "Wie kommen Sie auf ein grundsätzliches Strafmaß von 5 Jahren? In einem Rechtsstaat kommt es erst mal auf die Schwere der Tat an. Sind sie im britischen Strafrecht bewandert?"

    Entschuldigen Sie mal, hier der Text von Judith Rakers:
    “Der britische Premierminister Cameron setzt in der Flüchtlingspolitik weiter auf Abschreckung. Illegale Migranten sollen es künftig schwerer haben, eine Wohnung zu finden. Nach Camerons Plänen drohen Haus­be­sitzern künftig neben Geldstrafen bis zu 5 Jahren Haft, wenn sie Wohnungen an Migranten ohne Auf­ent­halts­papiere vermieten.”

    Das ist nichts als eine unbelegbare Mutmaßung. Was soll das?
    Es reicht doch die Nachrichten zu verfolgen, und sein Hirn einzuschalten:
    - Kriminelle aus Rußland welche den Staat in Mrd. Höhe bestehlen (Tanja Timoschenko, Michail Chodorkowski, ...) werden hier als Helden gefeiert und bekommen natürlich auch Recht in Westen zu leben.
    - Whistleblower wie Assange und Snowden, welche uns aufklären und was Gutes tun, werden nicht angenommen.

    AntwortenLöschen