Montag, 8. Januar 2018

Medientagung IALANA: Wo sich die Friedensquerfront mit den Rändern des Mainstreams vernetzt ...

... oder das ideologische Dilemma der deutschen Friedensbewegung - Antiamerikanismus und Autokratenverteidigung unter Rückgriff auf Vortragende mit einschlägiger Agenda.

IALANA-Tagung 26. bis 28.01.2018 Kassel
Programm Stand 07.12.2017 👉👉👉 http://archive.is/cwr70

Unter dem Motto "Krieg und Frieden in den Medien" soll im Januar 2018 ein Tagung stattfinden.

Zitat aus dem PDF-Flyer der Veranstaltung. ( Hier als Textdatei gesichert 👉👉👉http://archive.is/9E49k ):

Zielsetzung der Tagung
Medienkritik gibt es seit langem. Mit der Berichterstattung über den Ukraine-Konflikt hat sie drastisch zugenommen. Vor allem in den Sozialen Medien, der sogenannten ‚5. Gewalt‘, finden sich immer interessantere und tiefergehende Analysen. Dazu kommt das Kabarett — Gutes Kabarett war schon immer politisch, aber Max Uthoff und Claus von Wagner haben ‚Friedenskabarett‘ erfunden; eine neue Form von Pädagogik. Das will die Tagung präsentieren. Vor allem sollen die medienkritischen WissenschaftlerInnen und JournalistInnen zu Wort kommen: Kann man ein Leitbild ‚Friedensjournalismus‘, der Wahrheit verpflichtete und deeskalierende Berichterstattung etablieren? Mit diesem Ziel wendet sich die Tagung an JournalistInnen, besonders auch an den journalistischen Nachwuchs und an die Friedensbewegung"

... und jetzt wollte ich alles auffädeln. Begonnen bei den Antiimperialisten von der ZDF-Anstalt über Dr. Uwe Krüger von der Uni Leipzig, der einen Faible für russische Propagandafilmchen hat, bis hin zur Putinversteherin Krone-Schmalz. Aber nee, auf diesem Flyer tauchen zu viele Leute mit Schlagseite auf. Das schaffe ich nicht. Daher habe ich mir eine Auffälligkeit herausgegriffen.
Relativ schnell lässt sich herausarbeiten, dass auf der Veranstaltung ein hoher Anteil von Autoren und Verantwortlichen der Plattform Rubikon vertreten ist. Also einer Website, die mit derartigen Verschwörungsgeschichten auffällt:

"Staatstheater zu Weihnachten
Terror allüberall. Nebst der dazugehörigen Angst. Doch was ist wirklich über die Ereignisse am Berliner Breitscheidplatz bekannt?
von Elias Davidsson

Bereits bei einer flüchtigen Untersuchung der Tatbestände der Ereignisse rund um den 19. Dezember 2016 ergeben sich verblüffende Ungereimtheiten, Widersprüche, Unklarheiten und – ganz besonders – eine unglaubliche Geheimhaltung. Was hat sich tatsächlich am Abend des 19. Dezember 2016 am Weihnachtsmarkt bei der Gedächtniskirche in Berlin abgespielt? Raste ein Lkw in die Menschenmenge? Starben Menschen? War Anis Amri daran beteiligt? Diese Fragen müssen gestellt werden."



Rubikon-Autoren bei der IALANA-Tagung  

Flyer Programm der ILANA-Medientagung. Rote Markierung: Rubikon-Autoren

Markus Fiedler
Rubikon-Autor
Der übergewichtiger Verschwörungstheoretiker deckte einst im Auftrage Daniele Gansers die Wikipedia-Verschwörung auf 👉👉👉 Mehr hier!

Prof. Dr. Ulrich Teusch
Rubikon-Autor
Mit seinem Buch "Lückenpresse" machte er sich in der Medienverachter- und Verschwörungsszene einen Namen. Bereitwillig schwadronierte er gegenüber Ken Jebsen und Russia Today Deutsch über "systematische Auslassungen der Presse". 👉👉👉 Mehr hier!

Dr. Kurt Gritsch
Rubikon-Autor
Der wissenschaftliche Mitarbeiter an der Uni Innsbruck glänzt mit Aussagen wie hier über die NATO:
"Ihr Antrieb sind meines Erachtens in erster Linie wirtschaftliche Beweggründe – der Zugang zu neuen Märkten, der Schutz von Investitionen, der Zugriff auf Rohstoffe, die Liberalisierung der jeweiligen Nationalökonomie…"
Das verschafft ihm Beifall in linken und rechten Zirkeln. Folgerichtige Konsequenz, erste Google-Fundstelle für "Kurt Gritsch" ist das rechtsextreme Nachschlageportal Wikimania. 👉👉👉 Mehr hier!

Karin Leukefeld
Rubikon-Autorin
Assadnahe Junge Welt und Russia Today - Korrespondentin 👉👉👉 Mehr hier!

Dr. Daniele Ganser
Rubikon-Autor
Der Scharlatan Ganser zieht mit pseudowissenschaftlichen Vorträgen über 9/11, Krieg für Öl und NATO-Geheimarmeen durch die Lande 👉👉👉 Mehr hier!

Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer
Rubikon-Autor Bräutigam
Rubikon-Autor Klinkhammer
Die beiden Pensionäre werden im Veranstaltungsprogramm mit dem Vermerk "ARD und NDR" angekündigt. Ein wenig hochgestapelt. Die beiden ehemaligen Mitarbeiter haben es sich im Ruhestand zum Hobby gemacht, bei ihren ehemaligen Arbeitgebern senile Programmbeschwerden einzureichen. Diese werden von Russia Today Deutsch beworben. 👉👉👉 Mehr hier!

Prof. Dr. Jörg Becker
Rubikon-Autor
Auf der dubiosen Internetseite Muslimmarkt ist Becker mit einem langem Interview vertreten. Für verschwörungstheoretischen Medien fungiert er als Stichwortgeber. 👉👉👉 Mehr hier!

Jens Wernicke
Rubikon-Autor und dort verantwortlich für die Inhalte
2015 wurde Wernicke noch als Mitarbeiter von Daniele Ganser geführt. Offiziell gilt er als Gründer der Aluhutplattform von und für Doktoren und Professoren. Die Webdomain ist auf seine Person registriert. Eine Google-Suche belegt, dass Wernicke mit allem was in der VT-Szene Rang und Namen hat, bestens vernetzt ist. 👉👉👉 Mehr hier!

Update 11.01.2017 

Es gibt Bewegung:
Harald Schuhmann (Tagesspiegel): Absage
Dr. Frank Lobis (TU Dortmund): Anfrage gelöscht
WeltnetzTV: Dieter Dehm wird ersetzt durch Pascal Luig
David Schraven (Correctiv): Anfrage gelöscht

http://medientagung.ialana.de/programm/