Posts mit dem Label Ken Jebsen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Ken Jebsen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 9. März 2017

Propagandaschau an der staatlichen Lomonosov-Universität

Da staunste was? In Moskau, an der staatlichen Lomonosov-Universität befasst man sich mit den alternativfaktischen Medien in Deutschland. 


Lomonosov-Universtät, Bildquelle: Wikimedia, File:Moscow State University crop.jpg

Mediensprache und Mediendiskurs
im XXI. Jahrhundert
Thesen des Runden Tisches mit internationaler Beteiligung
Moskau, Moskauer Staatliche Lomonosov-Universität,
Philologische Fakultät
9.–10. September 2016
Google hat sich die Mühe gemacht und den für uns besonders interessanten Abschnitt der Niederschrift vom Runden Tische ins Deutsche übertragen. Ein bisschen holprig aber zum Verständniss sollte es ausreichen. Für Russischprofis habe ich den Originaltext hinten angefügt. Das gesamte Word-Dokument findet sich unter dieser URL: → https://istina.msu.ru/media/projects/project/3d6/77a/12146355/SMI_2016_Kob_I_last.doc
Ich kann mir vorstellen, dass noch mehr Schnäpchen in der Datei drin sind.
Noch eine Anmerkung. Bei der Autorin des folgendenden Textes handelt es sich definintiv nicht um diese Frau →  https://www.welt.de/kultur/medien/article120725366/In-der-digitalen-Oase-der-freien-Meinung.html. Vielleicht suche ich bei Gelegenheit die alternativfaktische Marija.

Deutsche Übersetzung:



Deutsch-ALTERNATIVE INFORMATION RESOURCES
SPRACHE UND INFORMATIONSGESELLSCHAFT UMWELT

MA Stepanova

MGIMO (Universität) MFA Russland

Alternative deutschsprachigen Medien

in eine spirituelle Ökologie der Gesellschaft zu erzeugen

Marija A. Stepanova

MGIMO Universität
Zusammenfassung. Der Bericht untersucht die aktuelle Alternative Deutsch-sprachige Online-Ressourcen, erklärt ihre Rolle bei der Bildung der öffentlichen Meinung und eine objektivere Bild der Welt im Vergleich zu den Mainstream.
Stichwort: Alternative Medien, Deutsch, Mainstream-Informationsquelle.
Zusammenfassung. Der Bericht befasst sich mit alternativen deutschsprachigen Medien eine wichtige Ressource sowohl in der öffentlichen Meinung und eine objektivere Sicht zu schaffen der Welt. Angesichts des raschen Wachstums von alternativen Medien scheint es zu sein, eine Frage der tatsächlichen Anliegen ihnen Zwecke für den Unterricht zu nutzen.

Schlüsselwörter: alternative Medien, deutsche Sprache, Mainstream, Informationsquelle.


"Medienkompetenz und Propaganda für den Krieg" - ist der Name der Berichte ja, das wurde von der Schweizer Historiker Daniel Ganser 23. Oktober 2015 in Berlin zu lesen. Vor dem Hintergrund der Informationspolitik der westlichen Medienkompetenz Medien gehören nicht nur analytische Expertise benötigt aktuelle Ereignisse in historischer Perspektive zu verstehen, sondern auch den Besitz von Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz vor Manipulationen und aggressiven Medien Einfluss auf das Bewusstsein. Der Propagandakrieg in den Medien heute - einer der Faktoren, die Einstellung von LIH beiträgt.
Vergleich von alternativen Mediendaten, auf der einen Seite und quantitativ dominierenden Meinungsführer (TV, Radio, Presse), auf der anderen Seite, kann es nützlich sein, die objektivste und begründeten Kommentar und Nachrichtensendungen zu finden.Alternative Medien (engl. "Alternative Medien") sollte nicht mit dem Begriff "Neue Medien" (engl. "Neue Medien") verwechselt werden, wird verwendet, um die neuen mobilen und digitalen Informations- und Kommunikationsumgebung zu beziehen. Alternative Medien die renommierte amerikanische Linguist und politischer Publizist Chomsky zu verstehen sind in den Mainstream gegen ("Mainstream-Medien"), erlegt uns eine bestimmte Sicht der Welt wegen seiner finanziellen und ideologischen Abhängigkeit von den Behörden.
Es bedeutet natürlich nicht, dass die traditionellen Medien sollten immer so offensichtlich unwürdig des Vertrauens in Betracht gezogen werden. Doch eine Umfrage durch eine TV-Magazin ZAPP (NDR) im Dezember 2014 durchgeführt, ergab, dass mehr als zwei Drittel der Befragten deutschen Bürger nur wenig oder kein Vertrauen in den deutschen Medien information (1) hatte. Nach einer anderen Studie des soziologischen Instituts TNS Emnid für den Bayerischen Rundfunk im Jahr 2016 durchgeführt, nur ein Drittel der deutschen Bevölkerung hält die deutsche unabhängige Medien. Rise of alternativen Medien in Deutschland in 2014-2015 ,. aufgrund der Verschlechterung der internationalen Lage auf dem Hintergrund der ukrainischen Konflikt Raum außergewöhnliche Forderung des Non-Profit-Sektor, Medien gezeigt. Somit belief sich die Zahl Nachdenkseiten.de Blog-Leser im September 2014 bis 80.000 pro Tag im September 2015 -. Bereits 109.000, und an manchen Tagen - .. Mehr als 150 Tausend Leser in der day (2).
Ein weiteres Beispiel - eine Informationsquelle Weltnetz TV, veröffentlichte interessante Materialien in für den Coup in der Ukraine, insbesondere, Interviews mit CIA-Veteran Raymond Makgovernom(3).
Telepolis - besteht seit 1996, links-libertären Netzwerk-Magazin, dessen Herausgeber, Christian Hayes, gehört zu einer Gruppe von Unternehmen Heise. Das gleichnamige Verlag in Hannover wurde von seinem Vater im Jahr 1949 Publikationen in Telepolis ein hohes Maß an Journalismus und zurückhaltender Ton haben gegründet, verglichen zum Beispiel mit einigen der mehr subjektive Artikel und Kommentare auf der Website Die Propagandaschau.
Das beliebte Online-Ressource KEN FM-Radio wurde von einigen Jahren auf dem Radio in der eine Vielzahl von Fernseh- und Radioformate bietet Medien-Informationsportal Berlin-Brandenburg entwickelt. Von besonderem Interesse sind die Interviews mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Experten aus verschiedenen Bereichen, Vertreter der Intelligenz und der Friedensbewegung.
Am Vorabend des Tag des Sieges in Russland KEN FM-Übertragung veröffentlichten Mitteilung über die bevorstehende 2016 August öffentlichen Kampagne "Ride the world" (dt. "Friedensfahrt nach Moskau"), in dem Teilnehmer-Freiwillige aus Deutschland planen mehrere Städte in Russland als Zeichen des Friedens und der Freundschaft zwischen dem russischen und dem deutschen Volk vor dem Hintergrund der Eskalation der militärischen Bedrohung durch die NATO zu besuchen. KEN FM ist einer der Organisatoren der Veranstaltung, und Ken Jebsen, Master von KEN FM, ist bereits zu Recht eine revolutionäre Medienraum betrachtet.
Bemerkenswert ist das Informationsportal des deutschen Kopp-Verlags, die in Russland bekannt ist, insbesondere basierend auf dem Buch von Udo Ulfkotte "korrupten Journalisten" im Jahr 2014 veröffentlicht und bereits ins Russische übersetzt. Es sollte auch die Deutsche Wirtschaftsnachrichten, Hintergrund.de elektronische Zeitschrift Portal Kontext(4) bemerkt.
Vertrauen oder Misstrauen gegenüber den Medien ist heute nicht nur eine persönliche Wahl, aber es ist ein ernstes Problem für die öffentliche Institutionen, unter ihnen - die Bildungseinrichtungen . Die Notwendigkeit, die Datenbank von Unterrichtsmaterialien bewirkt, dass die Adresse an die Medien zu aktualisieren, in denen alternative Medien selbst lauter erklären. Noch heute ist es unmöglich, eine Debatte über die Medien, sich vorzustellen, ohne die "alternativen Medien" Phänomen zu erwähnen.

1 ZAPP Studie: Vertrauen in Medien ist gesunken / NDR: website, 17.12.2014 [URL:http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Studie-Vertrauen-in-Medien gesunken, medienkritik100.html (дата обращения: 03.04.2016)].
2 Müller A. Die NachDenkSeiten werden auch künftig eine verlässliche Informa­tionsquelle und Anstoß zum Nachdenken sein / Albrecht Müller // Nachdenkseiten: website, 23.10.2015 [URL: http://www.nachdenkseiten.de/?p28074 (дата обращения: 30.04.2016)].
3 „Der Putsch in Kiew stand am Anfang”: website, 11.09.2014 [URL: https://
weltnetz.tv/video/585-ukraine-konflikt-der-putsch-kiew-stand-am-anfang
 (дата обраще­ния: 30.04.2016)].
4 www.kontext-tv.de.

Originaltext:

АЛЬТЕРНАТИВНЫЕ НЕМЕЦКОЯЗЫЧНЫЕ ИНФОРМАЦИОННЫЕ РЕСУРСЫ
И ИНФОРМАЦИОННО-ЯЗЫКОВАЯ ЭКОЛОГИЯ ОБЩЕСТВА
М.А. СтепановаМГИМО(У) МИД России
Alternative German-language media
in generating a spiritual ecology of society
Marija A. StepanovaMGIMO University
Аннотация. В сообщении рассматриваются современные альтернативные
немецкоязычные интернет-ресурсы, обосновывается их роль в процессе формирования общественного мнения и более объективной картины мира по сравнению с мейнстримом.
Ключевые слова: альтернативные медиа, немецкий язык, мейнстрим, ин­­формационный ресурс.

Donnerstag, 12. Mai 2016

Tommy Hansen aka Free21 ist Mister PDF

Blogposts über den "investigativen Journalisten" Tommy Hansen aka Free21 kommen hier immer besonders gut. Das mag daran liegen, dass über Tommy Hansen so gut wie gar nichts bekannt ist.
[Blogbejegyzések a "oknyomozó újságíró" Tommy Hansen aka Free21 idejönni mindig. Ez lehet azért, mert semmi sem olyan jó, mint még tudni Tommy Hansen.]
Also lege ich mal nach. In der Vergangenheit hatte ich schon mehrfach Informationen über den hauptberuflichen Verschwörungstheoretiker eingestellt:
http://propagandaschau.blogspot.de/2015/08/propagandaschau-promotet-den.html
http://propagandaschau.blogspot.de/2015/08/free21-und-wieder-nur-verschworungskacke.html

Nun sind weitere Informationen aufgetaucht. Ein freundliches "tak" geht nach Dänemark, in die Heimat von Tommy Hansen.
[Így hát elindult, hogy időben. A múltban már többször is beállított információit főállású összeesküvéselméletészek:
http://propagandaschau.blogspot.de/2015/08/propagandaschau-promotet-den.html
http://propagandaschau.blogspot.de/2015/08/free21-und-wieder-nur-verschworungskacke.html
Most további részleteket a felszínre. Egy barátságos "tak" megy Dánia, az otthoni Tommy Hansen.]


Ein kurzer Abriss der Investigativjournalisten-Laufbahn des Tommy Hansen seit Anfang der 2000er Jahre

[Egy rövid vázlata a nyomozati karrier Tommy Hansen eleje óta 2000-es évek]


Von 2003 bis 2014 betrieb Tommy Hansen in Dänemark die Internetseite pdfnet.dk . Wie man hier sieht , ist diese Seite nicht mehr erreichbar. Und wie man hier sieht ist die Domain zum derzeitigen Zeitpunkt immer noch auf Tommy Hansen registriert. Wahrscheinlich hat er Großes vor.
[Tól 2003-2014 Tommy Hansen működését Dániában honlapon pdfnet.dk. Mint látható itt, ez az oldal nem érhető el. Amint láttuk, a domain regisztrálva még Tommy Hansen jelenleg. Valószínűleg nagy terveket. A kör bezárul később.]

Ursprünglich versuchte Tommy Hansen auf dieser Seite, in PDF konvertierte Dokumente zu verkaufen.
Screenshot Werbeflyer von Tommy Hansen aus dem Jahre 2005
[Pillanatkép Rack kártyák Tommy Hansen 2005-ben]
Eine seltsame Geschäftsidee, jedoch harmlos, unpolitisch und rein kommerziell.
[Eredetileg Tommy Hansen megpróbálta ezen az oldalon, PDF dokumentumok eladó. Egy furcsa üzleti ötlet, de ártalmatlan, nem politikai és a tisztán kereskedelmi.]

Nach und nach baute er seine Homepage pdfnet.dk zum Branchenverzeichnis aus.
[Fokozatosan, ő építette a haza pdfnet.dk az üzleti könyvtárban.]

Screenshot pdfnet.dk 2013
Scheinbar lief die PDF- und Branchengeschichte nicht so dolle. Um 2013 wurde er wach und entwickelte die Verschwörungsseite stikimod.dk, die hier schon früher betrachtet wurde. Der übliche Truther-Käse: 9/11, Illuminaten, Flour, Bilderberger. Ein buntes Sammelsurium an Links, Youtube-Clips und eigenen Ergüssen. Da endlich haben wir den "investigativen" Journalisten.
[Úgy látszik, a PDF és ipartörténet nem volt olyan meleg. 2013-tól ő fejlesztette ki az összeesküvés stikimod.dk oldalon, amit itt tárgyalt korábban. A szokásos Truther sajt: 9/11, Illuminátusok, Liszt, Bilderbergers. A tarka linkgyűjtemény, YouTube klipek és saját folyadékgyülem. Végre megvan a "oknyomozó" újságírók.]


Auch hier alles fein als PDF gespeichert.
[Ismét minden finoman mentett PDF.]
Die Verschwörungsseite ist inzwischen gelöscht. Allerdings wird unter der Domain neuerdings unverfänglich gebloggt. Der Domaininhaber ist immer noch Tommy Hansen. Vielleicht plant er auch dort Großes?
[Az összeesküvés-elmélet hagyni. Azonban az utóbbi időben blogolt ártalmatlan alatt a domain. Ugyanakkor a domain tulajdonosa még Tommy Hansen. Talán azt is tervezi, ott nagy.]


Irgendwann hatte Tommy Hansen das erfolglose Dilettieren in Dänemark sowas von satt und lies sich von Ken Jebsen & Co als Free21 in Deutschland einführen.


Tommy Hansen ist Lehrbeispiel dafür, wie organisierte Verschwörungstrottel aus einem erfolglosen Kleinanzeigenverkäufer eine große Nummer machen. Interessant wäre zu erfahren, woher die finanziellen Mittel kommen, die den Aufbau der Verschwörungsgazette Free21 ermöglichen.
[Végül Tommy Hansen volt a sikertelen dilettantizmus Dániában valami beteg és olvasni, hogy vezessenek be Ken Jebsen & Co mint Free21 Németországban. A tanulság, hogyan lehet a szervezett összeesküvés balek a pervesztes apróhirdetések Eladó egy nagy szám. Érdekes lenne tudni, hogy hol a források jönnek, engedélyezze az építési összeesküvés Közlöny Free21.]

Zum Abschluss noch ein Link zum "kritschen Bürgerjournalisten" Claus Stille. Der hat Tommy Hansen getroffen. Es geht darum, dass Tommy Hansen das Internet in PDF ausdrucken will, bevor es von bösen Mächten gelöscht wird, dass er endlich wieder richtigen Journalismus machen will (ein Branchenverzeichnis?) und man erfährt warum ich den Text (mit Google) in Ungarische übertragen habe.
[Végül egy link Kritschen civil újságírók Claus csend. A Tommy Hansen megtette. A lényeg az, hogy Tommy Hansen akar nyomtatni az interneten PDF törlése előtt a gonosz erőket, hogy végül azt akarja, hogy a megfelelő újságírás (üzleti könyvtár?) És megtanulod, hogy miért én továbbította a szöveget (Google) magyarul]

„Es reicht! Das hat nichts mehr mit Journalismus zu tun.“


Montag, 4. Januar 2016

ZDF-Anstalt redet mit jedem

Die Kontext-Wochenzeitung hat mit einem der Hirne von der ZDF-Anstalt gesprochen. Ja, genau die Anstalt, die schon mal die Junge Welt, die Deutschen Wirtschaftsnachrichten oder gar den Kreml-Propagandablog als Quelle verwendet, dem diese Seite hier den Namen geklaut hat.

Unter anderem wurde dem Hirn Dietrich Krauß folgende Frage gestellt:

Auf der anderen Seite gibt es heillosen Streit. Stichwort Querfront. Wer mit Lutz Bachmann spricht, ist flugs ein Rechter.

Er gab darauf folgende Antwort:
Ich beobachte eine irre Hysterie, als wären Gesprächspartner ansteckend. Der faktische Inhalt und die politische Auseinandersetzung treten darüber oft in den Hintergrund. Aber man darf sich davon nicht kirre machen lassen. Ich kann doch ein Thema nicht fallen lassen, in vorauseilender Angst, dass es von jemandem, der mir politisch nicht passt, unter anderen Vorzeichen auch behandelt wird. Ich plädiere einfach dafür, sich zunächst immer wieder ganz nüchtern die Fakten anzuschauen und zu präsentieren. Wie es dann bewertet wird, haben wir ohnehin nicht in der Hand.



Oh Mist, ist mir doch ein kleiner Fehler unterlaufen. Darum Frage und Antwort nochmal als Screenshot:



Hach, nur Ken Jebsen. Dann ist das ja kein Problem.

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Ken Jebsen gewinnt Maulhurenwahl bei Propagandaschauhetzern ...

Screenshot Propagandaschau

... und das verdient, wovon man sich in diesem kurzen Filmchen überzeugen kann.


Reingeworfen: Ein Zusammenschnitt der ersten Rede von Ken Jebsen am 24.03.2014. Der Beginn des Linke-Bashings, des Internetguerilla, der leeren Floskeln und der Werbung.
Posted by Die Kentrail-Verschwörung on Donnerstag, 24. April 2014

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Weiteres zur Wikipedia-Verschwörung

Diese sehr aufschlussreiche Recherche über die Verfasser des Video-Clips "Die dunkle Seite der Wikipedia" möchte ich der Leserschaft nicht vorenthalten.


*** BREAKING NEWS *** Biolehrer deckt wirklich echte Wikipedia-Verschwörung auf *** BREAKING NEWS ***Dottore Daniele...
Posted by Erik Bradley on Donnerstag, 22. Oktober 2015

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Die dunkle Seite der Wikipedia

Nein, es geht ihm nicht um die dunkle Seite der Macht, sondern um die dunkle Seite der Wikipedia.
Der weithin unbekannte "Filmemacher" Fiedleraudio aka Markus Fiedler droht der Welt damit, am 23.10.2015 ein ultimatives Video zu veröffentlichen. Und es kommt noch sehr viel schlimmer für den NWO-Mainstream. Der Enthüllungsstreifen wird exklusiv über den Youtube-Kanal des Verschwörungsdeppen Ken Jebsen verbreitet. Entsprechend nervig wird der Clip auf diversen Alternativ-Wahrheits-Seiten beworben. Die Propagandaschau ist selbstverständlich mit von der Partie.
Kurzzusammenfassung der schon oft wiedergekäuten Vorwürfe: Wikipedia diffamiert politisch unliebige Personen durch tendenziöse Artikel. Die Beweisführung erfolgt am Beispiel des Schweizer Historikers Daniele Ganser, dem auf Wikipedia die Neigung zu Verschwörungstheorien nachgesagt wird. 22 mal taucht der Begriff "verschwörung..." in Gansers Eintrag auf. Damit übertrifft er sogar seinen Freund Moustafa Kashefi aka Ken Jebsen der es "nur" auf eine 7-fache Nennung bringt.
Weiterhin können Ganser und Jebsen auf einen eigenen Artikel im "Wiki der irrationalen Überzeugungssysteme Psiram" verweisen. Das nur nebenbei.Fiedleraudio erscheint etwas unübersichtlich. Die Filmographie des Dokumentaristen Fiedleraudio umfasste bis vor Kurzem Titel wie:
- Reaper: Audio- und MIDI -Treiber der Soundkarte einstellen - www.fiedler-audio.de
- Tutorium: Erstellen eines Diagramms in Open Office CALC (Libre Office Calc)
- Reaper und Linuxsampler Teil 00 - Einleitung - www.Fiedler-Audio.de Tutorium / Tutorial
Am 26.02.2015 tauchte dann ein Hörstück unter dem Titel "Dr. Daniele Ganser und Rufschädigung auf Wikipedia" auf. Einzusehen ist das alles auf dem Youtubekanal von Fiedleraudio. Dort befindet sich der Teaser für das neue Anti-Wikipedia-Video. Die zugehörige Website http://www.fiedler-audio.de/ ist offenbar schon seit längerer Zeit weitgehend gelöscht.
Das alles macht, wie in diesen Kreisen stets zu erwarten, einen äußerst "seriösen" Eindruck.
Facebooknachricht an einen Nutzer, der am Vorabend einen negativen Kommentar über Jebsen in eine Diskussion eingebracht hatte. Weder auf der Seite von Ken Jebsen, noch in seinem Beisein.

Dienstag, 20. Oktober 2015

Was zum Jaulen




Zitat aus der beigefügten Erklärung der Otto Brenner Stiftung und Dr. Wolfgang Storz:

"Hintergrund für die Entscheidung, das Papier aus dem Netz zu nehmen, war, dass Herr 
Jebsen von der Untersuchung seine Persönlichkeitsrechte verletzt sah, Schadens-ersatzansprüche androhte, Änderungen an dem Arbeitspapier verlangte, die Abgabe einer 
Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung erwartete und bei Ablehnung mit einer Klage vor 
Gericht drohte. Die Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung ist seitens der Stiftung nicht 
unterschrieben worden. Auch der Text einer Gegendarstellung, die der Rechtsanwalt von 
Herrn Jebsen am 18. September der OBS vorlegte, war nach unserer Einschätzung nicht 
veröffentlichungsfähig.
...Alle telefonischen und schriftlichen Versuche von Stiftung und unserem gemeinsamen 
Rechtsanwalt, zwischenzeitlich zu einer verbindlichen außergerichtlichen Einigung mit dem 
Rechtsbeistand von Herrn Jebsen zu kommen, sind bisher erfolglos gewesen. Deswegen 
wird das Arbeitspapier in einer geringfügig überarbeiteten Fassung mit Datum vom 19. 
Oktober wieder online gestellt und von Stiftung und Autor ausschließlich in dieser Fassung 
verbreitet. Die redaktionellen Korrekturen und inhaltlichen Präzisierungen berühren in keiner 
Weise den Kern des Arbeitspapieres und die zentralen Befunde der Untersuchung."

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Honig im Kopf

Propagandaschau sei dank, bin ich eben auf den neuesten Brüller des Aluhuts Dieter Hallervorden gestoßen. Hat sich der Mann mit dem Honig im Kopf doch tatsächlich von Ken Jebsen interviewen lassen. Folgerichtige Entwicklung. Das wird nichts mehr Didi.


Screenshot Youtube
Müsste es nicht heißen: In Dieter Hallervorden bei den Wühlmäusen?

Dienstag, 29. September 2015

Team KenFM, ziemlich plemmplemm

Nicht, dass jemand in sich hineinmeckert: Das stammt ja gar nicht von der Propagandaschau!
Nee, macht's wirklich nicht. Aber Dok hat das auf seinem Twitter retweetet und Ken Jebsen findet er sowieso geil.
Ich hatte das Thema auch. Sogar mit einem kleingedruckten Hinweis. Der Spaß sollte erhalten bleiben.
KenFM kennt keinen Spaß! "Alles klar bei euch SWR 3?" Das Online-Angebot wird eindeutig vom SWR-Fernsehen betrieben. SWR 3 ist "Euer Pop-Radio Nummer 1". OK, falsche Adresse, kann einem Zielgruppemensch-"Journalisten" schon mal passieren. Die zuständigen SWR-Nachrichten RP antworten trotzdem. Bei den Zahlen handele es sich, wie der aufmerksame Leser schon im bemängelten Text erkennen kann, um Polizeiangaben.
Übrigens hat Beate Maren Müller zu diesem Vorfall Programmbeschwerde eingereicht, RT Deutsch berichtet. Polizeibeschwerde kann sie nicht, kommt auch noch.


Freitag, 18. September 2015

Kommen Sie zu Ray McGovern!


Propagandaschau rührt selbstverständlich seit Tagen die Werbetrommel für die Deutschlandtour des CIA-Rentners Ray McGovern. Auch der Wikipediaautor beschreibt ihn als "ehemaligen CIA-Offizier". Ich habe noch nie gehört, dass Offiziere nach ihrer Pensionierung degradiert werden. Nur mal so nebenbei bemerkt. Weiterhin schreibt Wikipedia:
"Er arbeitete als junger Offizier für die CIA, wo er verantwortlich für die Analyse der sowjetischen Politik in Vietnam war. Von 1981 bis 1985 gehörte er zu den für Geheimdienste verantwortlichen Offizieren, die dem Präsidenten Ronald Reagan und dem Vize-Präsidenten George H. W. Bush täglich Bericht erstatteten."
Nachtigall - aber lassen wir das.

Von diversen "Friedens"aktivisten wurden zahlreiche Bilder der Berliner Veranstaltung ins Netz gestellt. Das klägliche Häufchen Verwirrter Menschen in der 3-Millionen-Stadt Berlin macht Hoffnung. Unter den Gesichtern sind sicherlich auch einige der anonymen Propagandaschau-Sockenpuppen zu finden. Auch bekannte Gesichter tauchen auf.
 

Der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko als Zuhörer bei McGovern. In die Medien geriet der LINKE Putinist nach einem Soldaritätsausflug zu den Donezker Separatistenführern.
 

Der RT-Ableger Ruptly durfte nicht fehlen...


...und Ken Jebsen auch nicht.

Mittwoch, 2. September 2015

Propagandaschau fällt auf die Verschwörungstheorie von der Verschwörungstheorie herein


Hatten ich heute schon, muss aber noch einmal darauf zurückkommen.
Der diensthabende Dokumentor hatte heute vom Verschwörungstheoretiker Ken Jebsen übernommen, dass der Begriff  Verschwörungstheorie eine Schöpfung der CIA wäre.
Screenshot Propagandaschau 02.09.2015

OMG, ich will nicht die CIA verteidigen. Aber man kann der Sache schon mal auf den Grund gehen. Wann wurde die CIA gegründet? Wikipedia gibt Auskunft:
"Der Nachrichtendienst wurde am 18. September 1947 durch Verabschiedung des National Security Act gegründet."
Dass heißt, nach der Propagandaschau-Theorie dürfte der englische Begriff Conspiracy Theorie frühestens am 18.09.1947 auftauchen. Sebstverständlich nur, wenn sie am Tage der Gründung nichts wichtigeres zu tun hatten. Eventuell hat der Verschwörungstheoretiker Mathias Brökers den Tag genauer benannt. Doch welcher normale Mensch wird sich das antun, und ein KenFM-Video bis zur entscheidenden Minute 6248:03 ertragen? Also ich bleibe der Einfachheit halber beim Jahr 1947.

Nun ist es so, dass die CIA Google nicht nur gegründet hat, um Verschwörungstheoretiker mit unglaublichen Wissen zu versorgen. Nein, die Amerkaner sind fies und benutzen Google auch um Verschwörungstheoretiker zu verwirren. Zum Beispiel gibt es da diesen Google-Books N-Gram-Viewer. Teufelszeug - Drölfelfzig!


Da wird gezeigt, dass der Begriff Conspiracy-Theorie bereits kurz vor 1870 in Büchern auftaucht, ganz ohne CIA. Wer's nicht glaubt kann sich die entsprechenden Buchscans auch anzeigen lassen. Wie gesagt, das Internet ist Teufelszeug, wahrscheinlich von den Illuminaten erschaffen.

Ein Beispiel: "Conspiracy Theorie" in  History of the United States, James Ford Rhodes, 1895



PROPAGANDASCHAU IST LÜGENFRESSE

Samstag, 29. August 2015

Neues von Lämmer-Professor Mausfeld

...oder "Wie Universitätsprofessor Mausfeld eine Bloggerin für eine Presseanfrage im Internet an den Pranger stellen lässt".

Prof. Dr. Rainer Mausfeld hinten, Prof. Dr. Rainer Mausfeld vorn. Für die Propagandaschau handelt es sich bei dem Kieler Professor für Allgemeine Psychologie um einen der wichtigsten Zeitzeugen in Sachen Propaganda.

Natürlich wurde von der Propagandaschau auch für das Free21-Transkript der berühmten Lämmer-Rede des Professors geworben.


Auch die Bloggerin Karin Burger konnte dem "Geblöke" etwas abgewinnen. Es gefiel ihr so gut, dass sie den Vortrag auf ihrem Blog vorstellte und "über den grünen Klee lobte". Einige Zeit später schickte ihr Free21"eine E-Mail mit der Aufforderung, ein von Ihnen autorisiertes Transkript des Vortrags, das im genannten Magazin veröffentlicht wurde, zu verlinken." Damit kam eine haarsträubende Geschichte in Gang. Lesen Sie selbst:

Offener Brief an Professor Rainer Mausfeld, Uni Kiel: Der Denunziant sind mal schön Sie selbst!

Donnerstag, 6. August 2015

Free21 und wieder nur Verschwörungskacke

Wie Kreise melden, wird die Propagandaschau morgen eine Ausdünstung des Verschwörungsblättchens Free21 veröffentlichen.
Chef der Postille ist der dänische Truther Tommy Hansen. Dieser ist uns auch schon bei seinem deutschen Abziehbild Ken Jebsen erschienen.
In der Kürze der Zeit zitiere ich von der Facebookseite Friedensdemowatch.

"Tommy Hansen ist so eine Art "dänischer Ken Jebsen", der nach Deutschland umgezogen ist, weil hier die Zielgruppe größer ist. Er ist Chefredakteur von "free21". Inhaltlich gibt es dort hauptsächlich das normale Wichtelzeug, zumeist werden Texte aus dem Internet übernommen oder Transkripte z.B. von KenFM oder RT Deutsch-Interviews veröffentlicht. Wie KenFM richtet sich das Projekt primär an eine junge Zielgruppe, insbesondere im Interview mit Hansen bei KenFM wird penetrant darauf hingewiesen, dass es doch auch als "alternatives" Unterrichtsmaterial geeignet sei und z.B. Geopolitik nicht "so trocken" (d.h. wie bei KenFM als verschwörungsideologischer und unterhaltsamer Politkrimi) dargestellt wird."