Posts mit dem Label Syrien werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Syrien werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 31. Oktober 2016

Kongress Brandherd Syrien, eine Lehrveranstaltung der hybriden Kriegführung


Zugegeben, mit der Überschrift hänge ich mich ganz schön weit raus? Dass die Überschrift nicht von der Hand zu weisen ist, belege ich im Folgenden.

Am 24.10.2016 strahlte der Deutschlandfunk die Sendung "Kriegsverbrechen in Aleppo, Schaut der Westen nur noch zu?" aus. Es handelte sich um eine Gesprächssendung. Teilnehmer waren neben dem Moderator die Politiker Frau Sevim Dagdelen (Die Linke), Tom Koenigs, (Bündnis 90/Die Grünen) und Karl-Georg Wellmann (CDU/CSU). Während der Sendung wurde dieser Hörer zugeschaltet. (Im Hintergrund hört man Dagdelen zustimmend brabbeln):


Zitat: "Ich war jetzt am vergangenen Wochenende auf einer internationalen Konferenz gewesen. Da ging es auch um diesen "Brandherd Syrien", in Bad Sooden eine Tagung. Dort waren auch viele Vertreter aus Syrien eingeladen ..."

Der Veranstalter des Treffens, die "Gesellschaft für internationale Friedenspolitik e.V." hat einen Werbeflyer herausgegeben, der die Prominenz der "internationalen Konferenz" auflistet. Ich gehe nun die Personen durch. Man darf überrascht sein, wer sich hinter diesen Namen verbirgt.


2 Screenshots aus dem Flyer

Die Prominenz


Almassian bei Russia Today als Vertreter eines sogenannten "Deutschen Zentrum für eurasische Studien".

Screenshot Website Junge Alternative Berlin. Almassian als "Überraschungsgast" bei der Jugendorganisation der AfD.

Prof. Dr. Tim Anderson:


Bei einer Google-Suche erscheint Anderson in der Hauptsache als Syrien-Experte von RT Deutsch, Ken FM und Propagandaschau.


Charles Bausman:

Der Betreiber der Kreml-Platform "Russian Insider" wurde auf diesem Blog bereits ausführlich behandelt:
http://propagandaschau.blogspot.de/2015/11/hosen-runter.html
https://propagandaschau.blogspot.de/2016/08/russia-insider-prasentiert-florian.html?m=0
http://propagandaschau.blogspot.de/2016/06/russian-insider-offenbart.html
Mehr Treffer über die Seitensuche und die Links in den Texten.

Schwester Hatune Dogan:

Dass die syrisch-orthodoxe Klosterschwester und Leiterin der Hilfsorganisation Helfende Hände für rechte Propaganda instrumentalisiert wird, fällt auch den Autoren ihres Wikipediaartikels ins Auge.

Screenshot Disskusionsseite Hatune Dogan bei Wikipedia. Der Rechtsextremist Mannheimer instrumentalisiert die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes.

Wolfgang Effenberger:

Effenberger als Autor der neurechten Zeitschrift "Compact"


Effenberger als Autor des für verschwörungstheoretische  Literatur bekannten Verlages "KOPP"

Dr. Salem El-Hamid:
Salem El-Hamid, ist der Generalsekretär der Deutsch-Syrischen Gesellschaft. Informationen über die Vereinigung sind nicht ganz einfach zu finden. Man hält sich bedeckt. Einige spärliche Hinweise deuten jedoch an, dass die DSG dem Assad-Regime nicht abgeneigt ist.
Hier ein älterer Artikel aus dem Bonner Generalanzeiger:
>Die DSG hat zu einem Vortragsabend geladen, orientalischer Imbiss inklusive. Thema: der "sogenannte Arabische Frühling" und der "schwierige Weg zum nationalen Dialog in Syrien". Sogenannter Frühling? Eine Vorahnung beschleicht einen. Sollten da Freunde des Assad-Regimes ihr eigenes rückwärtsgewandtes Süppchen kochen? Schon die erste Recherche spricht dafür.<

Auch Beiträge auf der aktuellen Website der DSG deuten eine Pro-Assad-Linie an. Ein Beispiel von mehreren:
Screenshot Website DSG
Weiterhin ergibt sich ein Link zur Referentin Karin Leukefeld. Unten, im entsprechenden Abschnitt fett und farbig hervorgehoben.


F. William Engdahl:


Engdahl ist Autor der Russia-Today-Plattform Op-Edge

Beate Himmelstoß:

Achtung, nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Schauspielerin und Radiosprecherin!


Screenshot Instagram GIF e.V. via Pictaram
Doch, sie ist es. Sprecherin beim Bayerischen Rundfunk. Eine offensichtlich fragwürdige Verbindung kann derzeit nicht nachgewiesen werden. Eventuell ergibt sich da ein Zusammenhang:
Screenshot Website "Planet Dissi"
Diverse Websuchen zeigen, dass sich Frau Himmelstoß mit Lesungen im pro-palästinensischen Milieu bewegt. Die folgende Person könnte durchaus eine Schnittstelle darstellen.

Karin Leukefeld:
Leukefeld ist Stammgast bei Russia Today
Leukefeld ist Autorin beim "ehemaligen" FDJ-Zentralorgan "Junge Welt"

Leukefeld im Interview für das
linkssektiererisch-verschwörungstheoretische
Internetportal Weltnetz.tv, betrieben vom LINKE-MdB Diether Dehm.

Karin Leukefeld ist die einzige akkreditierte westliche Journalistin, die aus Syrien offiziell berichten darf.
Der folgende Text beschreibet eine Veranstaltung mit Leukefeld. Quelle blogs.taz.de :

"In aller Seelenruhe liest Leukefeld ihren Vortrag unter dem Bild Assads vor. Mittels eines Informationsabends am 09.08.11 in der ehemaligen syrischen Botschaft mit der Junge-Welt-Journalistin Karin Leukefeld, die als einzige akkreditierte westliche Journalistin aus Syrien offiziell berichten darf, versuchte die Deutsch-Syrische Gesellschaft e.V. die Propaganda des syrischen Regimes in Deutschland hoffähig zu machen.
In einer monotonen Stimme liest sie ihren geschriebenen Vortrag vor, den genauso gut ein sich unabhängig gebender Analyst im syrischen Staatsfernsehen hätte vortragen können. Ihre gesamten Ausführungen und Überzeugungen beruhen auf Meldungen des syrischen Staatsfernsehens und seiner Agentur, deren Wahrheitsgehalt sie mit keinem Wort in Frage stellt. Emotionen treten höchstens dann zum Vorschein, wenn sie über vermeintliche Sabotageakte durch unbekannte bewaffnete Gruppen spricht oder versucht bei den Gästen Ängste vor einer Übernahme Syriens nach der Revolution durch Islamisten zu schüren.
Leukefeld schafft es unzählige Entschuldigungen für das Regime vorzubringen, warum es trotz Demokratieversprech en nach der Machtübernahme von Bashar al Assad dennoch nichts als Unterdrückung und Ausbeutung gegeben hat. Wenn es nach ihr ginge, so hat das Assad-Regime in den letzten zehn Jahren ganz natürlich angesichts von Kriegen und Konflikten um das Land herum reagiert. Es sei eben ein ganz normaler Vorgang, die Sicherheitsvorkehrungen unter diesen Umständen zu erhöhen. Dazu schließt sie wie ganz selbstverständlich die Erstickung jeglicher Freiheitsbewegungen , fehlende Presse- und Meinungsfreiheit, Korruption, Vetternwirtschaft, Folter und Ermordung mit ein. Ganz beiläufig bemerkt sie, dass in den letzten drei bis vier Jahren die Region so stabil gewesen sei, dass das Regime die seit Jahren versprochenen Reformen hätte einleiten können. Mit keinem Wort kommt sie auf die unzähligen Berichte von Menschenrechtsorgan isationen über die anhaltenden schwerwiegenden Menschenrechtsverle tzungen auch in diesen letzten Jahren zu sprechen.
Sie bestreitet ein Arbeitsverbot ausländischer Journalisten durch das Regime. Es gebe vielmehr viele Angebote des Informationsministe riums in deren Begleitung zu Brennpunkten zu reisen und in deren Begleitung mit den Einwohnern zu sprechen. Sie selbst habe ein Angebot des Informationsministeriums dankend angenommen in Begleitung mit Soldatenkonvois in die militärisch belagerte Stadt Jisr al Shoughour zu fahren. Mit keinem Wort erwähnt sie die die unzähligen Klagen von Journalisten über Einschränkungen, Verbote, Ausweisungen und Verhaftungen bei jedem Versuch unabhängiger Berichterstattung. Auch die über 15.000 Flüchtlinge in der Türkei, die bereinstimmend vor Assad-Milizen und nicht unbewaffneten Banden aus Syrien flüchteten, lässt Leukefeld komplett unerwähnt.
Karin Leukefeld ist eine Unterstützerin eines blutigen, die Menschenwürde mit Füßen tretenden Regimes. Möglicherweise spielen dabei
neben ihrer kommunistischen Indoktrinierung auch persönliche Interessen eine entscheidende Rolle. Die Gäste konnte sie jedenfalls nicht überzeugen."


Seyyed-Hedayatollah Shahrokny:

Seyed Hedayatollah Shahrokny ist Mitarbeiter von Islamic Republic of Iran Broadcasting (IRIB). Auf Youtube existiert, neben zahlreiche Interviews von Sharokny mit Christoph Hörstel, mindestens eines mit einem weiteren prominenten Teilnehmer der Syrien-Konferenz.

Seyed Hedayatollah Shahrokny im IRIB-Gespräch mit Willy Wimmer

Des weiteren führte Shahrokny dieses Interview mit dem KOPP-Autoren Wisnewski.

Wisnewski ist für besonders irrsinnige Verschwörungstheorien bekannt, z.B. die Ehefrau von Barack Obama, sei in Wirklichkeit keine Frau, sondern ein Mann.


Maram Susli:

Maram Susli aka Mimi Al Laham im Russia Today Interview

The Daily Beast nennt die syrisch-australische Youtuberin einen "Assad-Troll". Der Artikel ist sehr aufschlussreich:
http://www.thedailybeast.com/articles/2014/10/17/the-kardashian-look-a-like-trolling-for-assad.html

Auch interessant. Susli besitzt auf der Propagandaplattform des schon oben besprochenen Charles Bausmann einen Autorenaccount.

http://russia-insider.com/de/users/maram-susli

Willy Wimmer:

Wimmer ist ein ehemaliger CDU-Politiker im Ruhestand.

Wimmer als ständiger "Experte" für alles auf allen Kanälen von Russia Today
Wimmer als Autor des neurechten "Compact-Magazin"
Wimmer gemeinsam mit Putin bei den Feierlichkeiten zum 10-jährigen bestehen des Propagandasenders Russsia Today

Hybride Kriegführung?

Wie soll man das sonst nennen? Die "Akteure-Strategien-Hintergründe" des Syrienkrieges, beschrieben durch Agitatoren der Koalition unter Russlands Führung: Putinisten, Assadisten, Iranische Propagandisten, Linke, Rechtsextreme. In der Summe Diktatorenverehrer. Eine Propagandaveranstaltung, dargeboten auf dem Territorium des politischen Feindes. Bis in die Medien der Bundesrepublik getragen, durch manipulierte Selbsttelefonierattentäter. Wenn das kein Krieg ist?
Um so tiefer man schürft, um so mehr Verknüpfungen zwischen den aufgeführten Personen lassen sich finden. Ich habe bei Weitem nicht alles beleuchtet.
Selbstverständlich war der deutsche Ausleger von Russia Today vor Ort. Merkwürdigerweise scheint RT Deutsch den genauen Zeitpunkt und Ort der Veranstaltung zu vertuschen. In ihren Interneteinträgen sprechen sie vom "Kongress „Brandherd Syrien“ bei Kassel". Bad Sooden-Allendorf ist auf der Straße ca. 50 km von Kassel entfernt. Ein Zeitpunkt der Veranstaltung wird gar nicht genannt. Das Interview mit Frau Dogan erschien erst gestern, eine Woche nach dem Treffen.
Es bleibt undurchsichtig-durchsichtig.
Russia Today Mitarbeiter mit Hatune Dogan beim Kongress


Mittwoch, 7. Oktober 2015

Dumm gelaufen

Wie immer, Schaum vorm Maul aber nicht informiert. Dokumentor läuft in die Propagandafalle.
Screenshot Propagandaschau 01.10.2015
Doch, die Zahlen gibt es:
Screenshot SpOn
"Erstmals gibt es jetzt eine umfangreiche Befragung syrischer Flüchtlinge dazu. Sie ist zwar im statistischen Sinne nicht repräsentativ, gibt aber sehr wohl einen breiten Eindruck.
Die Demokratieaktivisten von Adopt a Revolution, die die Befragung durchgeführt haben und dabei vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) beraten wurden, interviewten von Ende September bis Anfang Oktober knapp 900 syrische Flüchtlinge vor Erstaufnahmeeinrichtungen, Registrierungsstellen und Flüchtlingsunterkünften in Berlin, Hannover, Bremen, Leipzig und Eisenhüttenstadt. Die Auswahl der Orte gewährleistet den Autoren zufolge eine zufällige Mischung der Befragten in Bezug auf politische Einstellung und soziale Merkmale, weil sie für alle Flüchtlinge relevant seien."

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Schockstarre überwunden!

Sage und schreibe, seit 22 Stunden warte ich auf eine Reaktion der Propagandaschau zum Eingreifen Putins in Syrien.

Bildunterschrift hinzufügen
Wie schon vermutet musste der Dokumentor auf die Vorgaben aus der Zentrale warten. Aber jetzt hat er den Kotzeimer wieder hervorgeholt. Wie von mir vorausgesagt muss wieder einmal Golineh Atai für seinen Frust als Projektionsfläche herhalten.
Gemäß der Vorgaben seiner Führungsoffiziere, kämpft er mit einem Filmausschnitt der gestrigen Tagesschau, Vorsicht vor Bildern! Irgendwo hat er ja auch Recht. Schließlich weiß der Dok aus eigener Erfahrung, wie man Filmaufnahmen vorsätzlich in einen falschen Zusammenhang bringt.

Die Linie ist vorgegeben...

...und der Dokumentor stellt sich tot!
Screenshot RT Deutsch


Dass erste Meldungen über Todesopfer vor den Luftschlägen kursierten, lässt sich meines Wissens nicht nachweisen. An anderer Stelle wurde ein Faktencheck durchgeführt. Ergebnis negativ.
Das Argument mit den Bildern und Videoclips lasse ich gelten. Gerade im Ukrainekrieg wurde mit Bildfälschungen ganz übel Stimmung gemacht.

Legendär die Fotomontage des russischen Fernsehens, die angeblich den Abschuss von MH17 zeigen sollte
Screenshot eines Screenshots von T-Online

Mittwoch, 30. September 2015

Spekulation


In wenigen Stunden oder gar Minuten, wenn sich die russische Propagandalinie ausgerichtet hat, wird auch die Propagandaschau eine Erklärung für die Angriffsziele der russischen Luftwaffe in Syrien auf den Tisch hetzen. Mit Sicherheit wird dabei eine Melange aus diesen Phrasen herauskommen. Wir dürfen gespannt sein.

"Russland und Syrien selbst sagen doch, dass die Angriffe nicht nur dem IS gelten. Versteh das Problem daher nicht. Klingt ja so, als hätte Russland irgendwen hinters Licht geführt - dabei hat man die USA vorab informiert und auch nichts anderes behauptet, als dass alle terroristischen Organisationen bekämpft werden."

"Und wenn es doch stimmt, dann trifft es endlich Al-Nusra & Verbündete. Das ist eine sehr gute Entwicklung! Die Panik im "Westen" - also bei uns - demaskiert selbigen. Wie kann man nur auf der Seite der Radikalislamisten wie Saudi Arabien, Emiraten, Kuwait und Türkei sein? Ich wünsche den Russen viel Erfolg!"

"So genau weiß doch ohnehin niemand, wer gegen wen kämpft.
Es ist taktisch nicht die schlechteste Lösung, mal ein paar Steine ins Wasser zu werfen, um zu sehen, welcher Fisch nach oben kommt."

"Putin würde die westlichen Militärs ganz schön brüskieren, wenn Russland es schafft, Ruhe in Syrien zu erkämpfen und den IS zu zerschlagen. Da wäre gerade zu eine Blamage für alle bisher Beteiligten in Syrien. Abwarten. Mir war es so wieso schleierhaft, wieso die westlichen Verbündeten schon seit vier Jahren in Syrien herumeiern, trotz dieser militärischen Power, die vorhanden ist."

Und so weiter und so fort. Die Zitate sind den Troll-Kommentaren unter der Zeit-Artikel Russische Angriffe gelten nicht dem IS entnommen.
Die WDR-Journalistin Golineh Atai, Peter-Scholl-Latour-Preis-Trägerin 2015, hat heute in der 20:15-Tagesschau kommentiert. Wie schon so oft, dürfte auch sie als Projektionsfläche der Dokumentorenwut herhalten müssen.

Was nun?

Ja, was denn nun. Propagandaschau zitiert wieder den Schmierfinken Hartmut Beyerl von "Hinter die Fichte", ein weiterer Partnerblog aus dem Russenpropagandanetzwerk.
Unter der verrückten Überschrift "ARD und ZDF decken Frankreichs Luftangriffe" wird fröhlich Bullshit gesudelt. Dass die Angriffe nicht dem syrischen Massenmörder Assad gegolten haben, sondern dem IS, dürfte auch ein träges Gemüt verstanden haben. Ein klassisches Beispiel für Faktenfälschung durch Trutherseiten. Solch einen Blödsinn erlaubt sich noch nicht mal Sputnik: "Die französische Luftwaffe hat erstmals Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien bombardiert."
 


Und nun das:


Propagandaschau ist Lügenfresse